Zum Hauptinhalt springen

Eine Legende als «Leuchtturm»

Performance für die Rennstrecke und den Alltag: Ford zeigte in Genf den Überflieger GT und den neuen Focus RS.

«Mit neuer Vehemenz» will Ford seine Performancemodelle – hier der neue GT – auf den Markt bringen. Fotos: Markus Cavelti
«Mit neuer Vehemenz» will Ford seine Performancemodelle – hier der neue GT – auf den Markt bringen. Fotos: Markus Cavelti

Das ist mutig. Und sehr selbstbewusst. Ford zelebriert in diesen Tagen an der Geneva Motor Show unter dem Motto «Ford Perfomance» in Sichtweite des Ferrari-Standes mit dem neuen und 330 km/h schnellen 488 GTB seine Vorstellungen von High Performance – für die Rennstrecke und den Alltag. Bis 2020 will Ford laut seinem neuen Europachef Jim Farley zwölf solcher Performancemodelle präsentieren. «Uns und unseren Kunden steht eine bemerkenswerte Ära bevor», kündigte der Amerikaner denn zur Salon-Eröffnung auch an. Tatsächlich: Zwei davon stehen in Genf. Und sind bereits startbereit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.