Zum Hauptinhalt springen

Das hohe C

Mercedes-Benz hat den kantigen GLK zum GLC umbenannt – und der neue Buchstabe im Modellkürzel macht auch tatsächlich Sinn.

Laut Mercedes stecken im neuen GLC «die Offroad-Gene der G-Klasse und die Stärken der aktuellen C-Klasse». Foto: Mercedes-Benz
Laut Mercedes stecken im neuen GLC «die Offroad-Gene der G-Klasse und die Stärken der aktuellen C-Klasse». Foto: Mercedes-Benz

Normalerweise denkt man in einem elsässischen Weingut ans Degustieren. Aber das wäre jetzt unangebracht. Inmitten der Rebhänge gilt es etwas anderes zu probieren: eine Steigung von fast 70 Prozent zu meistern. Mithilfe einer 360-Grad-Kamera auch den schwer einsehbaren Abstieg zu finden. Über eine Piste mit riesigen Löchern zu fahren, präziser noch: zu torkeln. Und zwischendurch Schräglagen zuzulassen, bei denen einem selbst im nüchternen Zustand mulmig wird. Das gelingt zwar nur langsam – «30 km/h sind im Gelände wie 300 km/h auf der Strasse», betont der Experte auf dem Beifahrersitz – dafür ausgesprochen flüssig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.