Zum Hauptinhalt springen

Apple lässt im Cockpit grüssen

Touchscreen ersetzt Schalter und Knöpfe

Willkommen in der Zukunft: Im Tesla S ersetzt ein 17-Zoll-Touchscreen Schalter und Knöpfe der Mittelkonsole.
Willkommen in der Zukunft: Im Tesla S ersetzt ein 17-Zoll-Touchscreen Schalter und Knöpfe der Mittelkonsole.
Tesla Motors

Im edlen Cockpit des Tesla S fällt sofort der riesige, senkrecht stehende Monitor auf: ein Touchscreen mit einer Bilddiagonale von 17 Zoll – das ist mehr als die meisten Laptops bieten. Über diesen Screen lassen sich Klima- und HiFi-Anlage, das Schiebedach, die Beleuchtung und alle Kommunikationskanäle steuern, die den potenziellen Käufern aus der «Generation iPhone» ans Herz gewachsen sind. Mit einer schnellen Mobilfunk-Verbindung soll das Model S permanent online sein. Dann können sich die Passagiere unterwegs in allen sozialen Netzwerken tummeln.

Updates einfach runterladen

Selbstverständlich lässt sich so jede noch so exotische Web-Radiostation empfangen, und selbstverständlich liefert das Navi-System alle Möglichkeiten einer Google-Suche – mit dem vertrauten Layout von Google Earth, – Maps und -Streetview. Und natürlich lässt sich neue Software für den «S», etwa für die Getriebeabstimmung, so schnell und so einfach ins Auto überspielen wie eine App aufs Smartphone.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch