Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu den Demonstrationen in Bern Bald dürfen auch Unvernünftige wieder demonstrieren

Der Einsatz der Berner Polizei am Samstag war verhältnismässig. Verbotene Demos und Gedränge im Shoppingcenter passen aber nicht recht zusammen – die Landesregierung muss jetzt handeln.

Simon Bärtschi, Chefredaktor BZ «Berner Zeitung»
Simon Bärtschi, Chefredaktor BZ «Berner Zeitung»
Foto: Reto Oeschger 
1 / 1

Die angekündigte dritte Samstagsdemo von Corona-Skeptikern in der Stadt Bern hat nicht stattgefunden. Ein grosses Polizeiaufgebot hat die paar hundert Demonstranten, die eher an eine orientierungslose Fasnachtstruppe denn an aufgebrachte Bürgerrechtler erinnerten, neben dem abgesperrten Bundesplatz und auf der Allmend kontrolliert, weggewiesen und teils abgeführt, bevor es überhaupt losging. Diesmal hat die Berner Polizei die Radikalvariante gewählt, nachdem die Ordnungshüter an zwei Samstagen hintereinander zugeschaut hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.