Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Rapper Lil WayneBegnadigt von Donald Trump, ja und?

Dwayne Michael Carter junior alias Lil Wayne ist mit einer goldenen Knarre erwischt worden. (30. Januar 2020)

Seine Jugend: Waffen, Gewalt, Drogen

Durchbruch mit 17 Jahren

«Delikte ohne Gewalt werden viel zu hart bestraft»

16 Kommentare
Sortieren nach:
    Ueli Wattenwyl

    Genau darum sollten auch solche Aktionen zur Kenntnis genommen werden. Soeben gelesen.

    Die Trumpisten und Verschwörungstheoretiker in unserem Land wird es freuen, die Mehrheit sicher nicht.

    Analogien zu Parteien und Führung in unserem Land durchaus möglich.

    Trump will wieder Wahlkampf machen

    Den Einfluss, den Trump weiterhin auf die Republikaner ausübt und ausüben will, macht ein Treffen in Florida vom Donnerstag deutlich. In seinem Anwesen Mar-a-Lago empfing Trump den Anführer der Republikaner im Repräsentantenhaus, Kevin McCarthy. In einer Erklärung war von einem "sehr guten und herzlichen" Treffen die Rede. Die Erstürmung des Kapitols durch radikale Trump-Anhänger am 6. Januar wurde nicht erwähnt. Wichtigstes Thema sei "eine Rückeroberung des Repräsentantenhauses im Jahr 2022" gewesen, hieß es in der Erklärung. Trump habe McCarthy zugesagt, dabei zu helfen, die Mehrheit zurückzugewinnen. Die Erklärung des Trump-Teams betont auch, Trumps "Beliebtheit" sei "größer als jemals zuvor". Deswegen sei seine Unterstützung von großer Bedeutung.