Zum Hauptinhalt springen

Zank um Französisch-LehrbücherBern gibt ignoriertem Lehrmittel eine Chance

Bern will Lehrmittel des Klett-Balmer-Verlags als Alternative zum unbeliebten «Mille Feuilles» prüfen. Kein einziger Kanton aber setzt sie ein.

Der Unterricht in der Pflichtsprache Französisch ist ein lukrativer Markt für Lehrmittelverlage.  Foto: Keystone
Der Unterricht in der Pflichtsprache Französisch ist ein lukrativer Markt für Lehrmittelverlage. Foto: Keystone
Foto: Keystone

Der Lehrmittelverlag Klett und Balmer mit Sitz in Baar ZG blickt derzeit hoffnungsvoll nach Bern. Der grosse Kanton mit seinen zahlreichen Schulklassen ist für ihn schon heute ein lukrativer Absatzmarkt. Und nun zeigen Berner Bildungspolitiker offen Interesse an einem Französisch-Lehrmittel des Zuger Verlags.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.