Zum Hauptinhalt springen

Legislatur-BilanzBerner Stadtregierung findet sich selber ziemlich toll

Der rot-grüne Berner Gemeinderat findet stark, was er in dieser Legislatur geleistet hat. Und der Teamgeist in der Regierung sei im Fall schwer intakt.

High five! Der fünfköpfige Gemeinderat präsentiert im Kornhausforum seine Bilanz der Legislatur 2017 bis 2020 vor dem Corona-gerecht mit Maske ausgestatteten BZ-Autor.
High five! Der fünfköpfige Gemeinderat präsentiert im Kornhausforum seine Bilanz der Legislatur 2017 bis 2020 vor dem Corona-gerecht mit Maske ausgestatteten BZ-Autor.
Foto: Raphael Moser 

Was für ein supercooler Job! Berner Gemeinderat oder Gemeinderätin – kann man sich einen superberen Alltag vorstellen, als mit dieser fünfköpfigen Crew der Bundesstadt vorzustehen? «Äs fägt», kondensierte Stadtpräsident Alec von Graffenried (GFL) seine Befindlichkeit bei seiner Arbeit im Regierungsquintett auf die kürzestmögliche Formel, und seine vier Kolleginnen und Kollegen pflichteten ihm wie ein Background-Chor bei. «Völlig einverstanden», nickte Verkehrs- und Tiefbaudirektorin Ursula Wyss (SP), auch sie dem Zwei-Wort-Modus verpflichtet, während Finanzdirektor Michael Aebersold (SP) sich in die Superlative vorwagte: Er freue sich jedes Mal auf die Regierungssitzung am Mittwoch, sie sei sozusagen «der Höhepunkt der Woche». Das volle Leben!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.