Zum Hauptinhalt springen

Fahrende auf ExpogeländeBiel und Nidau stellen ein Ultimatum

Auf dem Expo-Gelände zwischen Biel und Nidau machen seit Samstag ausländische Fahrende Halt. Bis am Montag sollen diese nun abreisen.

Auf dem Gelände hielten sich bereits mehrfach Fahrende auf (Archivbild),
Auf dem Gelände hielten sich bereits mehrfach Fahrende auf (Archivbild),
Foto: Valérie Chételat

Eine Gruppe von ausländischen Fahrenden lebt seit vergangenen Samstag auf dem Expo-Gelände an der Grenze von Biel und Nidau. Die beiden Städte akzeptieren das nicht: Der Aufenthalt sei illegal, betonen sie in einem gemeinsamen Communiqué vom Montag.

Die zuständigen Stelle der zwei Städte sei in Begleitung der Kantonspolizei vor Ort gewesen. «Die Fahrenden wurden aufgefordert, das Gelände bis spätestens kommenden Montag zu verlassen», sagte die Nidauer Gemeinderätin Sandra Friedli, Chefin des Ressorts Sicherheit, auf Anfrage.

Nach ihren Angaben befinden sich rund 30 Wagen auf dem Gelände.

SDA/flo