Bootswerft in Lachen nach Brand vollständig zerstört

In der Nacht ist im Kanton Schwyz in einer Bootswerft ein Feuer ausgebrochen. Ein Kranführer musste in Spital.

Die Werft sowie zehn Boote und drei Fahrzeuge waren nicht mehr zu retten. Bild: Kantonspolizei Schwyz

Die Werft sowie zehn Boote und drei Fahrzeuge waren nicht mehr zu retten. Bild: Kantonspolizei Schwyz

In einer Bootswerft in Lachen SZ ist kurz nach Mitternacht ein Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte bis am Dienstagmittag gelöscht werden, schreibt die Kantonspolizei Schwyz. Ein Kranführer von einer Baustelle in der Nähe des Brandes sei am Dienstagmorgen wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung hospitalisiert werden. Er konnte das Spital aber bereits wieder verlassen.

Bevölkerung sollte Fenster schliessen

In der Nacht hatte die Kantonspolizei Schwyz die Bevölkerung in Lachen aufgefordert, aufgrund des beissenden Rauches und der Geruchsimmissionen Türen und Fenster zu schliessen. Diese Massnahme konnte am Dienstagmorgen aufgehoben werden. Messungen über mögliche Schadstoffe in der Luft seien negativ verlaufen, sagte Florian Grossmann, Sprecher der Kantonspolizei Schwyz, auf Anfrage.

Wegen des Brandes hat ein Teil der Schulkinder heute Dienstag schulfrei. Die Gemeinde begründet dies mit dem starken Rauch und dem vielen Verkehr, den die Feuerwehr verursache.

Boote und Fahrzeuge zerstört

Das Gebäude sowie die darin gelagerten zehn Boote und drei Fahrzeuge wurden beim Brand vollständig zerstört. Die Höhe des Sachschadens könne noch nicht beziffert werden. Auch seien Ermittlungen im Gange, wo der Brand ausgebrochen sei.

Im Einsatz standen während der Nacht rund 180 Einsatzkräfte der Feuerwehren von Lachen, Altendorf, Galgenen, Schübelbach, die Stützpunktfeuerwehren von Pfäffikon und Einsiedeln, der Seerettungsdienst Pfäffikon sowie das Amt für Umweltschutz.

hwe/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt