Zum Hauptinhalt springen

Wegweisendes UrteilBundesgericht verknurrt Arbeitgeber zu Homeoffice-Entschädigung

Unternehmen fördern das Arbeiten zu Hause, weil sie Büromiete sparen können. Doch jetzt verpflichtet das Bundesgericht eine Firma, einem Mitarbeiter einen Anteil an die Wohnungsmiete zu zahlen.

Prekäre Platzverhältnisse im Homeoffice: Eine Mutter muss mit ihrem Kind auf den Knien arbeiten.
Prekäre Platzverhältnisse im Homeoffice: Eine Mutter muss mit ihrem Kind auf den Knien arbeiten.
Foto: Getty Images

Sandra Kummer (Name geändert) liebt eigentlich gesellige Abende bei sich zu Hause. Die Zürcherin kocht gerne für Freunde. Doch das ist seit längerem in der 2,5-Zimmer-Wohnung der Buchhalterin nicht mehr möglich. Denn der Esstisch ist jetzt ein Bürotisch. Ein Laptop, ein Bildschirm, ein Drucker und Ordner stehen dort. Dazwischen Papierstapel und am Boden Kabelsalat. Kein Platz für Gäste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.