Zum Hauptinhalt springen

Veteranenbund Turnverein ThunChristine Gaensli als zweite Frau in den Vorstand gewählt

Der Veteranenbund hofft, nächstes Jahr sein 50-Jahr-Jubiläum gebührend feiern zu können.

Der TV Thun hat die Veteranenzusammenkunft nicht durchführen können.
Der TV Thun hat die Veteranenzusammenkunft nicht durchführen können.
Foto: Christoph Gerber

Weil die rund 180 Veteraninnen und Veteranen des Turnvereins Thun ihren Jahreshöhepunkt, die Veteranenzusammenkunft im Résidence-Park des Tertianums wegen Covid-19 nicht durchführen konnten, wurde über sämtliche Traktanden schriftlich befunden. Dies ist einer Mitteilung des Veteranenbunds Turnverein Thun zu entnehmen. Anstelle des Sekretärs und Ehrenmitglieds Ruedi Reichenbach – er war 25 Jahre lang im Vorstand – wählte die Versammlung Christine Gaensli als zweite Frau in den Vorstand. Obmann Hansueli Mösching und die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig bestätigt.

Sämtliche statutarischen Geschäfte fanden beinahe einstimmige Zustimmung. Bei 133 eingegangenen Stimmzetteln gab es lediglich 8 Enthaltungen bei einzelnen Positionen. Das Geschäftsjahr schliesst mit einem kleinen Reinverlust von 405 Franken ab. Darin enthalten ist allerdings eine Rückstellung für das Jubiläum «50 Jahre Veteranenbund TV Thun» für 2021, «das dann hoffentlich würdig gefeiert werden kann», wie es weiter heisst. Das Tätigkeitsprogramm sieht neben einem Referat vier Wanderungen und zwei Besichtigungen sowie die erwähnte Jubiläums-Veteranenzusammenkunft vor.

pd