ABO+

Diese Schlüsselfiguren müssen Antworten liefern

Wie geht es für Petkovic, Shaqiri und Xhaka weiter? Und welche Rolle spielen die Jungen nun in der Nationalmannschaft?

Yann Sommer und Granit Xhaka sprechen sich für eine Zukunft mit Vladimir Petkovic aus. (Video: E. Tedesco)

Der Gewinner: Vladimir Petkovic

Qualifikation für die EM 2016: Ja. Qualifikation für die WM 2018: Ja. Qualifikation für das Final Four der Nations League 2019: Ja. Qualifikation für die EM im nächsten Sommer: Ja.

Sportlich gesehen, gibt es nichts an Vladimir Petkovic auszusetzen. Achtelfinals haben vor ihm auch schon Schweizer Legenden und Welttrainer verloren. Petkovic hat alle Turniere erreicht, er hat den besten Punkteschnitt aller Schweizer Nationaltrainer, er steht mit seiner mutigen Philosophie für offensiven, attraktiven, im besten Fall spektakulären Fussball – wie beim 5:2 vor einem Jahr gegen den Weltranglistenersten Belgien. Und er hat den personellen Umbruch eingeleitet, die Mannschaft weiterentwickelt und sie variabler ausgerichtet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt