Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Frei atmen ohne GlühweinDas ist kein Getränk, sondern eine Folter

Ein Hexergebräu? Nein, nur Glühwein. Heuer bleiben wir davon fast verschont.

Ich schmecke nur eklige Süsse.

3 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Luchsinger

    Oh wie traurig! Keine stinkenden klebrigen Glühweinschwaden und den ganzen "Christkindl - Kitsch"!

    lu am 21. 11. 2019:

    “Endlich kann ich auf dem Münsterhof so viele tolle Sachen käuflich erwerben. Ich liebe wohlriechenden Glühwein, handgestrickte heilbringende Socken, Mondphase beachtet beim Lismen. Auch die wertvollen Salben und Pülverli aus dem Tibet kann ich leider nur auf Weihnachtsmärkten erwerben. Immer sehr schön empfinde ich echte Weihnachtsmusik, da unser TV Weihnachten auf Gut Aiderbichl leider boykottiert! Meine Freundin sagt dem "Gut Eiterbüggel", ich darf es zuhause auch nicht hören, und sie droht mir mit Kürzung des Taschengeldes. wenn ich dort Salben und Socken kaufe.”

    Jetzt bleibt mir wirklich nur noch meine Musik; wenn ich die im Fitnesszentrum mit Maske über die Boxen laufen liesse, gäbe es Krawall, einige würden mit Hantelstangen auf mich losgehen:

    «Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. (...). Fürchtet, fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus der Herr, in der Stadt Davids.» "Johann Schelle, Actus Musicus auf Weyhnachten" 1648/1701).

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen, meinetwegen auch Glühwein. Helene Fischer, Gut Aiderbichl. Ich glühe anderswie und anderswo! Mit meinen kleinen Grossneffen besuche ich Weihnachtsmärkte aber schon!

    MfG lu :-)