Zum Hauptinhalt springen

Das ist kein Herzinfarkt, das ist Sodbrennen!

Fast 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung leidet wöchentlich unter saurem Aufstossen. Mit diesen Tipps können Sie die Beschwerden vorbeugen oder reduzieren.

«Eine gestörte Funktion des Schliessmuskels zwischen Magen und Speiseröhre»: Dies ist laut der Magendarmliga Schweiz ist der häufigste Grund für einen Reflux.
«Eine gestörte Funktion des Schliessmuskels zwischen Magen und Speiseröhre»: Dies ist laut der Magendarmliga Schweiz ist der häufigste Grund für einen Reflux.
Foto: Getty Images

Es ist schon ein paar Wochen her, als ich nach dem Genuss eines köstlichen Fondues mitten in der Nacht mit leichten Schmerzen in der Brust aufwachte. In der Mitte des Rippenbogens spürte ich einen unangenehmen Druck, der sich bis in die Kehle ausbreitete. Als das Ziehen nach ein paar Minuten nicht aufhörte, überkam mich eine gewisse Panik. Ich erinnerte mich, dass ein Herzinfarkt bei Frauen andere Symptome aufweisen kann als bei Männern. Frauen leiden oft an einem diffusen Druck- oder Engegefühl in der Brust, Übelkeit und Rückenschmerzen, die sie an eine Magenverstimmung denken lassen. Gerade als ich meinen Mann wecken wollte, nahm der Druck in der Brust ab, dafür schoss mir ein Strahl bittere Säure in die Kehle. Und mir war klar, was mir fehlte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.