Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Wehr PortDas Kernstück der Wasser­regulierung am Jurasüdfuss

Wo die Seeregulierer den Hebel ansetzen: Das Wehr Port.
Der Lauf der Aare in der Grafik.

Maximal 650 Kubikmeter, aber. . .

Um den Pegel des Bielersees schneller zu senken, dürfen bei der Schleuse Port ausnahmsweise mehr als 650 m3/s die Aare abgelassen werden.

SDA/mb

8 Kommentare
Sortieren nach:
    Schacher yrobert

    Die Juragewässerkorrektion war wirklich ein grosser Fehler.

    Dieses Gebiet wäre ein einzigartiges Feuchtbiotop von internationaler Bedeutung geblieben.

    Und das jetzt in diesem Gebiet mit viel Pestiziden produzierte Gemüse brauchen wir gar nicht.

    Wir müssen nur die 2,8 Mio. Tonnen einwandfreie Nahrungsmittel nicht wegwerfen, die zur Zeit jedes Jahr in der Schweiz auf dem Müll landen.