Zum Hauptinhalt springen

Murten leuchtetDas Lichtfestival findet ganz light statt

Das Lichtfestival wurde schon im Herbst abgesagt. Nun ist auch die abgespeckte Variante verschoben. Übrig geblieben ist die beleuchtete Ringmauer.

Die Ringmauer wird bis Ende Februar jeden Abend beleuchtet.
Die Ringmauer wird bis Ende Februar jeden Abend beleuchtet.
Foto: Nicole Philipp
Die Farbe der Beleuchtung wechselt regelmässig.
Die Farbe der Beleuchtung wechselt regelmässig.
Foto: Nicole Philipp
Auf dem Berntorplatz verfolgte in den letzten Jahren ein zahlreiches Publikum das Lichtspektakel. Jetzt erinnert nur ein rot beleuchteter Turm ans Festival.
Auf dem Berntorplatz verfolgte in den letzten Jahren ein zahlreiches Publikum das Lichtspektakel. Jetzt erinnert nur ein rot beleuchteter Turm ans Festival.
Foto: Nicole Philipp
1 / 6

Es ist ein bekanntes Bild, das sich jeden Abend in Murten bietet. Die Ringmauern sind beleuchtet, wechselnd in verschiedenen Farben. Das Lichterspiel an den historischen Mauern ist das Überbleibsel des Lichtfestivals, das in den letzten Jahren jeweils in der zweiten Januarhälfte Zehntausende Besucher ins mittelalterliche Städtchen gelockt hat. Die Gassen sind aktuell aber praktisch menschenleer.

Das Lichtfestival im bisherigen Format wurde bereits im letzten Herbst abgesagt. Unter dem Titel «Murten leuchtet» wollten die Organisatoren mit Führungen in kleinen Gruppen einen stark abgespeckten Anlass durchführen. Die verschärften Massnahmen verhindern nun auch dieses Programm mit einem Lichtrundgang. Als neuer Termin steht der März im Raum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.