Zum Hauptinhalt springen

Schwarzenburg zu NachkreditenDas zweifache Nein an der Urne wird keine Folgen haben

Die Schwarzenburger wollen weder für die Website noch für die Verwaltung zusätzliches Geld sprechen. Dabei sind die Ausgaben längst getätigt.

Zum Beispiel die Website: Der schöne neue Auftritt von Schwarzenburg ist mehr als doppelt so teuer als ursprünglich veranschlagt.
Zum Beispiel die Website: Der schöne neue Auftritt von Schwarzenburg ist mehr als doppelt so teuer als ursprünglich veranschlagt.
Foto: zvg

Martin Haller hätte sich wohl einen unbeschwerteren Schluss in seiner Tätigkeit als Gemeindepräsident von Schwarzenburg gewünscht. Über drei Nachkredite musste die Bevölkerung am Wochenende im Rahmen eines grösseren Abstimmungspakets befinden – und zweimal sagte sie Nein. Sie lehnte es mit 911 Nein gegen 760 Ja ab, 120’000 Franken zusätzlich für die neu gestaltete Website zu sprechen. Und sprach sich mit 877 Nein gegen 765 Ja genauso dagegen aus, knapp 132’000 Franken zusätzlich für externe Berater, Gutachter, Fachexperten lockerzumachen, die personelle Engpässe in der Verwaltung überbrückten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.