Zum Hauptinhalt springen

Harald Rein, Bischof in Bern«Dass wir uns nicht mehr treffen können, bedauern wir sehr»

Das Gottesdienstverbot in der Corona-Krise trifft die Christkatholiken hart. Für sie als Minderheit ist Religion nicht nur Glaube, sondern Identität.

Harald Rein steht als Bischof der Christkatholiken der kleinsten Landeskirche vor.
Harald Rein steht als Bischof der Christkatholiken der kleinsten Landeskirche vor.
Foto: Raphael Moser

Ja, in Bern gibt es einen Bischof. Ausgerechnet im reformiertesten aller Gebiete in der Schweiz lebt und arbeitet ein Würdenträger, der so gar nicht zur religiösen Tradition der Stadt an der Aare passen will. Nicht genug damit, dass die reformierte Lehre das Bischofsamt als solches nicht kennt. Schon vor den grossen konfessionellen Umwälzungen Anfang des 16. Jahrhunderts und damit noch zu römisch-katholischen Zeiten war Bern nicht Bischofssitz. Diese Ehre fiel weit weg am Genfersee der Stadt Lausanne zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.