Zum Hauptinhalt springen

Gastronomie in LangenthalDer Bären ist in Nöten

Keine Hotelgäste und Bankette, auch viele Restaurantgäste bleiben aus. Um über die Runden zu kommen, fährt der Gasthof sein Angebot runter.

Wer ab Montag beim Bären vorbeiläuft, wird das Restaurant noch häufiger geschlossen vorfinden.
Wer ab Montag beim Bären vorbeiläuft, wird das Restaurant noch häufiger geschlossen vorfinden.
Foto: Nicole Philipp

«Treffen wir uns im Bären?» In der Vergangenheit war das für viele oft die einfachste Lösung, denn der Gasthof hat schliesslich immer geöffnet. Fast immer. Von frühmorgens bis spätabends, egal ob unter der Woche oder am Wochenende, keine Ruhetage und keine Betriebsferien. Auch Sandra Guyaz, die stellvertretende Direktorin des Hotels Bären, sagt: «Dieser Ecken hier ist für alle wie eine Selbstverständlichkeit.»

Natürlich hat der Traditionsgasthof von seiner Lage in Langenthal auch immer profitiert. Zentral im Stadtzentrum gelegen, ist er Dreh- und Angelpunkt, alles geschieht um ihn herum. Ob Fasnachtsumzüge, Wochenmärkte, Sommerfestivals oder innerstädtische Sportveranstaltungen. Der Bären war immer mittendrin statt nur dabei. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Fast nichts findet statt, das meiste ist abgesagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.