Zum Hauptinhalt springen

Super League: Vaduz – Young BoysDer Meister lässt beim Aufsteiger Punkte liegen

Mehr als ein 0:0 erreicht der Leader der Super League in Vaduz nicht. Nach der Roten Karte gegen Nsame nimmt YB immerhin einen Punkt mit.

24. Januar 2021; Vaduz; Fussball Super League - FC Vaduz - BSC Young Boys; Dejan Djokic (Vaduz) gegen Cedric Zesiger (YB)  (Michael Zanghellini/freshfocus)
VADUZ - YB
24. Januar 2021; Vaduz; Fussball Super League - FC Vaduz - BSC Young Boys; Dejan Djokic (Vaduz) gegen Cedric Zesiger (YB) (Michael Zanghellini/freshfocus)
Foto: Michael Zanghellini/freshfocus

Jean-Pierre Nsame weiss wahrscheinlich ganz genau, was jetzt kommt. Aber der branchenübliche Unglaube, den legt sich der Berner Top-Stürmer trotzdem ins Gesicht. Ich, ein Täter? Niemals.

Doch die Sache ist klar: Nsame schlägt in der 39. Minute dem Vaduzer Innenverteidiger Yannick Schmid mit der linken Hand an den Hals. Schiedsrichter Lukas Fähndrich schaut sich die Szene an und stellt Nsame mit der Roten Karte vom Platz. Die Entscheidung ist richtig – und sie hat einen grossen Effekt auf das, was in der zweiten Halbzeit folgt.

Jean-Pierre Nsame lässt sich zu einer Tätlichkeit hinreissen.
Video: SRF

Vaduz hat öfters den Ball, tritt mehr Eckbälle, kommt öfters in eine Abschlussposition. Und Milan Gajic trifft mit einem Freistoss den Aussenpfosten. Für den Sieg gegen den Meister reicht es dem Aufsteiger zwar nicht. Aber den einen Punkt, den nimmt der Tabellenletzte trotzdem gerne.

Für die Young Boys geht derweil eine Serie weiter, die seit knapp sechs Jahren Bestand hat: Sie gewinnen nicht, wenn sie in Liechtenstein antreten. Mit dem einen Punkt bauen sie den Vorsprung an der Tabellenspitze trotzdem auf neun Punkte aus.

St. Gallen verliert zu Hause gegen Lugano

Der Grund für den grösseren Abstand von YB zu den Verfolgern ist die Niederlage des FC St. Gallen. In der vorgezogenen Partie der 19. Runde bezwang Lugano die Ostschweizer 1:0.

Im Kybunpark erzielte Mijat Maric per Elfmeter in der 85. Minute das einzige Tor. Dank diesem Sieg haben die Tessiner wie die St. Galler und der FC Basel 23 Punkte und gehören damit zu den ersten Verfolgern von YB.

Vaduz

Vaduz
0 : 0

Young Boys

Young Boys

LIVE TICKER BEENDET

Spielende

Das war's. Nach der Roten Karte gegen Nsame in der 39. Minute fallen zwischen den Young Boys und dem FC Vaduz keine Tore. Die Berner Bauen ihren Vorsprung an der Tabelle aus und liegen neun Punkte vor dem FC Basel.

89. Minute

Das Spiel dauert und dauert und irgendwie kommt niemand mehr vor das Tor des Gegners. Vielleicht kann Michel Renggli beim SRF bald sagen, dass das Spiel auch mit 0:0 endet.

86. Minute
Auswechslung

Sutter ersetzt bei Vaduz den Stürmer Djokic, eine der besten Offensivspieler dieser Partie auf Seiten der Liechtsteiner.

82. Minute
Auswechslung

Doppelwechsel bei YB: Mambimbi und Lauper (nach einer langen Verletzungspause) ersetzen Gaudino und Elia.

81. Minute
Pfostenschuss Vaduz

Vaduz nähert sich dem Torerfolg: Gajic setzt einen Freistoss an den Pfosten.

79. Minute

So langsam scheint ein Punktgewinn des FC Vaduz in Reichweite zu liegen. Die Young Boys bezahlen den Preis für ihre Unterzahl.

76. Minute
Gelbe Karte

Elia sieht Geb.

74. Minute
Auswechslung

Lüchinger kommt bei Vaduz für Gasser.

72. Minute
Auswechslung

Jetzt kommt der zweitbeste Stürmer der Berner: Der vierfache Torschütze Siebatcheu ersetzt Fassnacht.

72. Minute
Gelbe Karte

Kaum im Spiel, trifft Cicek Camara und sieht dafür die Gelbe Karte.

71. Minute
Auswechslung

Doppelwechsel bei Vaduz: Santin und Cicek ersetzen Di Giusto und Dorn.

68. Minute
Mehr Abschlüsse für Vaduz

Der FC Vaduz steht inzwischen bei sieben Abschlüssen, YB bei vier. Die Überzahl macht sich zumindest in dieser Statistik bemerkbar. Den Ball haben beide Teams gleich oft.

Ein bisschen Super League für eine Handvoll
Screenshot srf.ch
Screenshot srf.ch
64. Minute
Auswechslung

Doppelwechsel bei YB: Maceiras und Spielmann ersetzen Hefti und Sulejmani.

62. Minute
Möglichkeit Vaduz

Grosse Chance für den Vaduzer Djokic: Dorn spielt von Rechts den Ball durch den Strafraum, Djokic kommt vor von Ballmoos an den Ball, spielt ihn aber am Pfosten vorbei.

60. Minute
Freistoss Sulejmani

Nachdem er von Obexer gefoult wird, tritt Sulejmani von der Strafraumecke einen Freistoss. Sein Schuss fliegt abgefälscht am Tor vorbei.

56. Minute
Gelbe Karte

Vaduz' Obexer wird verwarnt.

55. Minute
Elia braucht seinen Ellbogen

Auch diese Aktion ist nicht ganz sauber: Elia bedient sich im Zweikampf mit Obexer seines Ellbogens. Schiedsrichter Fähndrich ahndet die Aktion nicht.

Stehende Bälle

Vaduz spürt die Überzahl. Das Spiel findet vor allem in der Berner Hälfte statt zu Beginn dieser zweiten Hälfte. Die Liechtsteiner kommen zu Freistössen und Eckbällen. Ein Tor fällt allerdings noch nicht.

Nsames Kollegen

Nsame ist der siebte Spieler, der in der laufenden Super-League-Saison mit einer Roten Karte vom Platz geflogen ist. Diese sechs Spieler liegen in der gleichen Schublade wie Nsame (Screenshot transfermarkt.ch).

6 Kommentare
    Christoph Kappeler

    Die rote Karte geht in Ordnung. Wäre Fähndrich konsequent, hätte Schmid auch rot gesehen, er schlug zuerst. Und Cicek, 20 Sekunden im Spiel...mit offener Sohle!

    Trotzdem, liebe Young Boys, die Ansprüche von uns Anhängern sind grösser als diese gezeigte Leistung!