ABO+

Nur fünf Schüler interessierte der Werbespot der Armee

16'306 Stellungspflichtige wurden 2018 in die Rekrutenschule eingeteilt. So wenige wie noch nie. Nun wirbt die Armee an Schulen, ist dort aber oft unerwünscht.

Schwierige Mission: Remo Bosshard versucht an seiner früheren Kantonsschule in Schaffhausen, die Jugendlichen für den Wehrdienst zu begeistern. Foto: Dominique Meienberg

Schwierige Mission: Remo Bosshard versucht an seiner früheren Kantonsschule in Schaffhausen, die Jugendlichen für den Wehrdienst zu begeistern. Foto: Dominique Meienberg

Christian Zürcher@suertscher

Das darf nicht wahr sein. Powerpoint streikt, das Video startet nicht. Ausgerechnet jetzt. Leutnant Bosshard soll an der Kantonsschule Schaffhausen junge Leute für das Militär begeistern. Und nun das. «Komm jetzt!», murmelt Remo Bosshard im Klassenzimmer. Seine Stirn glänzt. Der Ausgänger, dieser graue Sack von einem Anzug, macht die Sache nicht angenehmer. Doch Bosshard verzieht keine Miene. In solchen Situationen muss man improvisieren, hat er zuvor auf dem Weg ins Klassenzimmer noch gesagt, im Stile von SABTA: Sicheres Auftreten bei totaler Ahnungslosigkeit. Dieser informelle Leitfaden hat schon Generationen von Kadern geholfen. Dann löst sich das Problem so plötzlich, wie es aufgetreten ist, der Film läuft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt