Zum Hauptinhalt springen

Diplomatische BeziehungenDie Schweiz erhält einen neuen EU-Botschafter

Der Däne Michael Matthiesen soll in seiner Position abgelöst werden. Er wird durch einen Griechen ersetzt.

Bekannt für seine markanten Worte in der heiklen Beziehung zwischen Brüssel und Bern: Michael Matthiessen wird im Januar von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga begrüsst. Im Hintergrund: Aussenminister Ignazio Cassis.
Bekannt für seine markanten Worte in der heiklen Beziehung zwischen Brüssel und Bern: Michael Matthiessen wird im Januar von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga begrüsst. Im Hintergrund: Aussenminister Ignazio Cassis.
(KEYSTONE/Alessandro della Valle/15. Januar 2020)

Der Grieche Petros Mavromichalis soll neuer EU-Botschafter in der Schweiz werden, wie die Zeitungen der CH-Media am Mittwoch berichteten. Er muss aber noch von der Schweiz bestätigt werden.

Mavromichalis wird den aktuellen EU-Botschafter Michael Matthiessen ablösen, wie der Europäische Auswärtige Dienst bestätigte. Der 56-jährige wird damit der vierte EU-Botschafter in der Schweiz.

Aktuell ist er Abteilungsleiter beim Zentrum für Informationsgewinnung und -analyse (Intcen) in Brüssel. Das Zentrum erstellt unter anderem strategische Lagebeurteilungen, macht nachrichtendienstliche Bewertungen oder fertigt Sonderberichte an.

SDA