Zum Hauptinhalt springen

Digitale KircheDie Sinnfluencerinnen

Jung, weiblich, unkonventionell – Pfarrerinnen inszenieren sich mit viel Erfolg in den sozialen Medien.

Bloggt über ihren Alltag als Seelsorgerin und alleinerziehende Mutter: Die 32-jährige deutsche Landpfarrerin Josephine Teske.
Bloggt über ihren Alltag als Seelsorgerin und alleinerziehende Mutter: Die 32-jährige deutsche Landpfarrerin Josephine Teske.
Foto: Instagram

Die Liste an Darbietungen, die wir in diesen Tagen in die Stube gestreamt bekommen, ist unendlich. Yoga-Lektionen und Poetry-Slams, Jazzkonzerte und Ballettvorführungen. Da ist es nur konsequent, dass auch die Kirchen ihre Gottesdienste ins Internet verlagern, besonders über die Ostertage. Bloss geben einige Online-Predigten ein nicht gerade erbauliches Bild ab: Manchmal steht ein Pfarrer einsam in der leeren Kirche und trägt seine Andacht vor. Hoffnung und Trost? Überkommen einen da nicht unbedingt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.