Die Stadt erstrahlt in weihnächtlichem Glanz

InnenstadtGestern Abend wurde im Zentrum von Thun die Weihnachtsbeleuchtung feierlich eingeschaltet. Mit dabei waren Chläuse auf Motorrädern und ein Gospelchor. Danach konnte bis um 22 Uhr eingekauft werden.

In Thun wird Weihnachten in diesem Jahr von Nikoläusen eingeläutet. Sie kommen aber nicht etwa aus dem Wald, sondern mit dem Motorrad daher. Kurz vor 19 Uhr ist auf dem Rathausplatz ein lautes Geknatter zu hören. Und dann fahren sie ein, die Edelweiss Riders auf ihren heissen Motorrädern. Doch für einmal dominiert nicht schwarzes Leder ihr Erscheinungsbild, sondern sattes Rot und weiche, weisse Pelze: Die Töfffahrer haben zum feierlichen Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung und anlässlich des ersten Thuner Christmas Night Shopping ein Klausenkostüm angezogen. Die Thunersind zahlreich auf dem Rathausplatz erschienen, wo sie sich mit Glühwein, der gratis ausgeschenkt wird, aufwärmen können. Sie warten gespannt darauf, dass der Stadtpräsident Raphael Lanz mit einer Umdrehung eines goldenen Schlüssel die Lichter des 15 Meter hohen Weihnachtsbaums zum Leuchten bringt. Als es sieben Uhr läutet, waltet Lanz seines Amtes – und die Weisstanne, welche die Burgergemeinde der Stadt geschenkt hatte und die vom Thuner Altstadt-Stamm geschmückt wurde, erstrahlt in heller Pracht. Zum ersten Mal leuchtet auch die neue Dekoration in der Unteren Haupt-, der Markt- und der Gerberngasse. Der Gosp & Pop Chor aus Thun untermalt den stimmungsvollen Moment mit Weihnachtsliedern. Bei der Beleuchtung der Innenstadt wird in diesem Jahr aber nicht nur auf das optische Erscheinungsbild, sondern auch ökologische Aspekte geachtet: Die Weihnachtsbeleuchtung wurde von jener der Strassen losgekoppelt und kann nun nach Bedarf ein- und ausgeschaltet werden. An besonders düsteren Tagen soll sie schon früher am Nachmittag angezündet und in der Nacht von halb eins bis halb sechs Uhr morgens zum Stromsparen ausgeschaltet werden. Das sei ein guter Anlass, betont Stadtpräsident Lanz beim Anstossen mit Glühwein. Die Stärke der Innenstadt mit der Weihnachtsbeleuchtung, dem Tannenbaum und die stimmungsvolle Ambiance würden so auf einmalige Weise zur Geltung kommen und den Thunern und auch den Leuten, die von auswärts angereist sind, ein einmaliges Einkaufserlebnis bescheren. Nach der Eröffnungsfeier auf dem Rathausplatz geht es für die Edelweiss Riders und den Gosp & Pop Chor weiter auf den Waisenhaus- und dann auf den Aarefeldplatz, wo noch mal gesungen wird. Nicht nur auf den grossen Plätzen, auch im Bälliz sind zahlreiche Leute anzutreffen, welche die Gelegenheit wahrnehmen, bis um 22 Uhr auf Weihnachtseinkaufstour zu gehen. Anton Moser, Geschäftsführer des Coop City Kyburg und Projektleiter des Thuner Night Shopping, schaut dem Treiben zufrieden zu. Auch wenn der Anlass recht kurzfristig organisiert worden sei, sei er doch ein voller Erfolg, freut sich Moser. Er ist sicher, eine Fortsetzung werde bestimmt folgen. Therese Krähenbühl>

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt