Zum Hauptinhalt springen

Die neue «Kleine Eiszeit»

Schweizer Forscher rekonstruierten Sommertemperaturen im Altai-Gebirge und entdeckten, dass extreme Abkühlungen in der Spätantike auffällig zu Völkerwanderungen passen.

Vulkane verändern die Welt: Der Cotopaxi in Ecuador.
Vulkane verändern die Welt: Der Cotopaxi in Ecuador.
Rodrigo Buendia, AFP

Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull vor wenigen Jahren hat gezeigt, wie anfällig die moderne Zivilisation sein kann. Tagelang war der Flugverkehr lahmgelegt. Der Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahr 1815 kühlte die Erde ab. Auch die Schweiz litt unter den Missernten der folgenden Jahre. Geschwächt durch den wirtschaftlichen und politischen Umbruch, starben Tausende Menschen an Hunger oder sie wanderten aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.