Zum Hauptinhalt springen

Die radikalen PR-Profis aus Bümpliz

Die Hardliner des IZRS müssen vor Gericht. Wie sie zu den bekanntesten Repräsentanten des Islam in der Schweiz wurden.

Thomas Knellwolf, Kurt Pelda
Flirten mit der Provokation: Mitglieder des IZRS bei einer Demonstration in Freiburg vor vier Jahren. Foto: Keystone/Peter Klaunzer
Flirten mit der Provokation: Mitglieder des IZRS bei einer Demonstration in Freiburg vor vier Jahren. Foto: Keystone/Peter Klaunzer

Sie werden gegen knurrende Mägen kämpfen und gegen die Bundesanwaltschaft. Just zum Auftakt des Ramadans muss die Führungsriege des Islamischen Zentralrats Schweiz (IZRS) erstmals vor Gericht erscheinen.

Um 4.23 Uhr am Mittwoch beginnt der Fastenmonat, auf 8.30 Uhr hat das Bundesstrafgericht in Bellinzona den Prozess gegen das männliche Spitzentrio der Salafistenvereinigung angesetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen