Zum Hauptinhalt springen

Trump geht vor laufender Kamera zum Arzt

Über Donald Trumps Gesundheitszustand wissen die Wähler weit weniger als über Hillary Clintons. Nun lässt er sich in einer TV-Sendung untersuchen.

Umstritten, aber äusserst populär – vor allem bei Frauen: TV-Arzt Mehmet Cengiz Öz. Foto: Art Streiber (August)
Umstritten, aber äusserst populär – vor allem bei Frauen: TV-Arzt Mehmet Cengiz Öz. Foto: Art Streiber (August)

Wenn Donald Trump zum Arzt geht, soll ganz Amerika dabei sein. Deswegen bespricht der republikanische Präsidentschaftskandidat seinen Gesundheitszustand auch nicht unter vier Augen in einer Praxis in New York und gibt dann gegebenenfalls eine Pressemitteilung mit den Ergebnissen heraus, sondern er setzt sich in ein Fernsehstudio. In diesem Fall das Studio von Mehmet Cengiz Öz, bekannt als «Dr. Oz» und Amerikas berühmtester Fernseharzt. Am Mittwoch wurde die Folge der «Dr. Oz Show» mit Trump als Gast aufgezeichnet, heute Donnerstag soll sie gesendet werden. Und Amerika wird zuschauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.