Zum Hauptinhalt springen

«Kinder schulden ihren Eltern nichts, nur weil sie ihre Kinder sind»

Man dürfe die Familie nicht romantisieren, sagt die Schweizer Philosophin Barbara Bleisch.

Kinder sollten den Eltern Dinge geben, die nur sie geben können: Vertraute Nähe zum Beispiel. Foto: BSIP
Kinder sollten den Eltern Dinge geben, die nur sie geben können: Vertraute Nähe zum Beispiel. Foto: BSIP

Sie stellen in Ihrem neuen Buch dezidiert fest: Kinder schulden ihren Eltern nichts. Sehen das Ihre Eltern auch so?

Das weiss ich nicht. Mein Buch ist aber keine Abrechnung mit der Familie, falls Sie das meinen. Und ich sage auch nicht, dass die Familie eine moralfreie Zone ist. Ich versuche vielmehr, dieses komplizierte Verhältnis philosophisch zu klären. Und komme zum Schluss: Kinder schulden ihren Eltern nichts allein aufgrund des Umstands, dass sie ihre Kinder sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.