Zum Hauptinhalt springen

Mini-Universalbank Valartis ist Geschichte

Die Finanzgruppe des Romands Gustav Stenbolt hat ein Gesuch um Nachlassstundung eingereicht. Nun steht sie vor der Zerschlagung.

Gustav Stenbolt wäre gerne ein grosser Banker geworden. Foto: PD
Gustav Stenbolt wäre gerne ein grosser Banker geworden. Foto: PD

Gestern platzte Gustav Stenbolts Traum. Die Valartis-Finanzgruppe des Romands mit zwei Privatbanken im Portefeuille musste Gläubigerschutz beantragen. Schon seit Juli war die Valartis dank provisorischer Stundung unter speziellem Schutz gestanden, ohne dass dies publik geworden wäre. Nun hat die Gruppe beim Kantonsgericht Zug ein Gesuch um definitive Nachlassstundung von sechs Monaten eingereicht. Grund: ein vorübergehender Engpass bei den flüssigen Mitteln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.