Zum Hauptinhalt springen

Zwei Frauen im Zürcher Niederdorf spitalreif geprügelt

In der Altstadt kam es am Samstagmorgen zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Fünf Personen wurden verletzt.

Schlägerei in der Altstadt: Die Polizei musste am Samstagmorgen an die Zähringerstrasse ausrücken. Archivbild: Reto Oeschger
Schlägerei in der Altstadt: Die Polizei musste am Samstagmorgen an die Zähringerstrasse ausrücken. Archivbild: Reto Oeschger

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen im Zürcher Niederdorf wurden in der Nacht auf Samstag fünf Personen verletzt, darunter zwei Frauen. Alle involvierten Personen mussten ins Spital gebracht werden. Die drei am Streit beteiligten Männer wurden nach der Entlassung aus dem Spital festgenommen. Es handelt sich um zwei Sri-Lanker und einen Schweizer. Die Polizei sucht Zeugen.

Kurz nach 01.30 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass es an der Verzweigung Häring- / Zähringerstrasse Verletzte habe. Vor Ort trafen die Polizisten auf zwei 19- und 21-jährige Schweizerinnen sowie einen 22-Jährigen, die allesamt Kopfverletzungen aufwiesen.

Zwei weitere beteiligte Männer im Alter von 33 und 35 Jahren wurden später am Bahnhofplatz aufgegriffen. Alle fünf Personen wurden mit Kopfverletzungen ins Spital gebracht, die Männer danach festgenommen. Ob Gegenstände in der Schlägerei gebraucht wurden, lässt sich gemäss Judith Hödl vom Mediendienst der Stadtpolizei noch nicht sagen.

Die beiden Frauen erlitten mittelschwere Verletzungen und bleiben in stationärer Behandlung. Die Hintergründe und der genaue Ablauf der Auseinandersetzung sind unklar. Gemäss Hödl hat der Streit keinen Bezug zum Rotlicht-Milieu in diesem Teil der Zürcher Altstadt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch