Zum Hauptinhalt springen

KommentarDieser Umweg war unnötig

Bei der Fussgängerzone in der Thuner Innenstadt pfeift der Regierungsrat den Statthalter zurück. Das ist eine herbe Schlappe für Marc Fritschi.

Eine Fussgängerzone in der Thuner Innenstadt mit Veloverkehr im Schritttempo und Warenumschlag am Vor- und Nachmittag: Das wollte die Stadtregierung und der Kanton war einverstanden. Jedenfalls kam der Oberingenieurkreis I als Aufsichtsbehörde zum Schluss, dass die Signalisation dem geltenden Recht entspricht. Inklusive ganztägigen Warenumschlags und Veloverkehr im Schritttempo. Ampel auf Grün also im November 2018 wurde die Zone eingeweiht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.