Zum Hauptinhalt springen

92 Prozent aller Mails sind Müll

Nur sechs Prozent aller Firmenmails sind erwünscht. 92 Prozent sind Spams und zwei Prozent Malware.

123 Millionen Mails nahm das Sicherheitsunternehmen Panda Security von Juli bis September unter die Lupe. Das überraschende Resultat: Nur gerade sechs Prozent der eingehenden Unternehmens-Mails waren von irgendeiner Relevanz. Ganze 92 Prozent aller in Firmen-Postfächern eingegangenen Nachrichten waren Spams, der Rest Malware (Viren, Würmer und Trojaner).

Botnetze als Absender

Laut der Untersuchung von Panda werden die meisten Spam-Mails über so genannte Botnetze verschickt. Ein Botnetz (oder Botnet) ist ein Netz von fremdgesteuerten Computern, über die sich Spam verteilen oder ein Angriff auf andere Rechner vornehmen lässt. Allein im vergangenen Sommer wurden Expertenangaben zufolge weltweit jeden Tag 300'000 neue Computer von Schädlingen befallen und dadurch für ein Botnetz aktiviert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch