Zum Hauptinhalt springen

Windows 7 gratis - und keiner wills

Die Nachfrage nach dem neusten Windows-Betriebssystem hält sich auf Internet-Tauschbörsen in Grenzen.

Können den Start von Windows 7 kaum erwarten: Microsoft-Chef Steve Ballmer (rechts) und Entwicklungschef Steven Sinofsky bei einer Präsentation in Atlanta.
Können den Start von Windows 7 kaum erwarten: Microsoft-Chef Steve Ballmer (rechts) und Entwicklungschef Steven Sinofsky bei einer Präsentation in Atlanta.
Keystone
An der Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES) vom 7. Januar gab Steve Ballmer die offizielle Veröffentlichung der Windows-7-Testversion bekannt.
An der Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES) vom 7. Januar gab Steve Ballmer die offizielle Veröffentlichung der Windows-7-Testversion bekannt.
Keystone
Fehlende Treiber, Programme, die sich nicht mehr nutzen lassen: Vista konnte nicht mit seinem Vorgänger XP mithalten. Auch knapp zwei Jahre nach dem Erscheinen von Windows Vista haben Nutzer ihre liebe Mühe damit. Microsoft selber bezeichnet die Verkaufszahlen jedoch als positiv.
Fehlende Treiber, Programme, die sich nicht mehr nutzen lassen: Vista konnte nicht mit seinem Vorgänger XP mithalten. Auch knapp zwei Jahre nach dem Erscheinen von Windows Vista haben Nutzer ihre liebe Mühe damit. Microsoft selber bezeichnet die Verkaufszahlen jedoch als positiv.
Keystone
1 / 6

Nicht einmal eine Woche dauerte es, bis das neueste Windows-Betriebssystem auf Tauschbörsen gehandelt wurde: Am Dienstag wurde die Testversion von Windows 7 vorgestellt, am Wochenende luden bereits die ersten Nutzer das Windows-Produkt von Filesharing-Seiten herunter.

Tester enttäuscht

Allerdings: Auf der Tauschbörse The Pirate Bay rangiert Windows 7 nicht mal in den Top-100 (der Liste der am häufigsten getauschten Dateien). Und wer die knapp drei Gigabyte schwere Datei heruntergeladen und getestet hat, zeigt sich enttäuscht. Im Diskussionssforum von The Pirate Bay nervt sich etwa Nutzer «Mista Vista», dass «Windows 7 nichts anderes ist als ein aufgemotztes Windows Vista».

Für die schleppende Nachfrage nach dem neusten Betriebssystem von Microsoft könnte es allerdings auch einen ganz anderen Grund geben: Windows 7 gibt es bis jetzt nur in einer Pre-Test-Version, die kaum alltagstauglich ist. Die endgültige Version von Windows 7 kommt wahrscheinlich in einem Jahr auf den Markt, eine Testversion soll es (legal) schon anfang 2009 geben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch