Zum Hauptinhalt springen

«Keine Diktatur der Welt kann Facebook stoppen»

Die freie Welt feiert die Jugend aus Nordafrika, welche die «Tyrannen aus Tunis herausgetweetet» haben soll. Maghreb-Experte Hardy Ostry sieht dies differenzierter. Und er warnt vor Manipulationen in sozialen Netzwerken.

Mit sozialen Netzwerken gegen das Regime in Tunis: Facebook-Eintrag vom 11. Januar.
Mit sozialen Netzwerken gegen das Regime in Tunis: Facebook-Eintrag vom 11. Januar.

Hardy Ostry, kann man bei den Ereignissen in Tunesien von einer Social-Media-Revolution sprechen? Ich wäre vorsichtig mit vorschnellen Klassifizierungen. Klar ist, dass Facebook und Twitter eine enorm mobilisierende Wirkung hatten, sie waren vor allem aber auch während der kritischen Tage wichtige Informationsinstrumente...

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.