USA lockern Verbot von Internetglücksspiel

Das Internet sorgt immer wieder für juristische Knacknüsse. Die US-Behörden scheinen nun zur Einsicht gelangt, dass ihr langer Arm doch nicht bis auf die Portale von Glücksspiel-Anbietern reicht.

Die Spielindustrie hat einen Treffer gelandet: Ein Messebesucher verfolgt ein Online Pokerspiel in Las Vegas. (4. Oktober 2011)

Die Spielindustrie hat einen Treffer gelandet: Ein Messebesucher verfolgt ein Online Pokerspiel in Las Vegas. (4. Oktober 2011)

(Bild: Keystone)

Die USA haben offenbar ihr Verbot von Glücksspielen im Internet gelockert. Das US-Justizministerium veröffentlichte am Freitag ein Rechtsgutachten, wonach Bundesgesetze nicht auf Online-Wetten – ausserhalb von Sportwetten – anwendbar sind.

Bisher galten solche Glücksspiele in den USA als illegal, sobald sie die Grenzen der einzelnen Staaten überschritten. Viele Betreiber von Onlinespielportalen haben ihren Sitz deshalb ausserhalb der Vereinigten Staaten. Wegen der Schwierigkeiten, das Mindestalter und andere Vorgaben zu überprüfen, hat das Thema immer wieder zu Differenzen zwischen Abgeordneten und der Glücksspielindustrie geführt.

rub/dapd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt