Zum Hauptinhalt springen

Dank Pushbullet bleibt das Handy in der Tasche

Eine App will das ständige Hervorkramen des Smartphones überflüssig machen. Obs klappt?

Smartphones, Tablets, Laptops, Büro-PC und Smartwatches: Immer mehr Geräte buhlen um unsere Aufmerksamkeit. Jedes von ihnen kann etwas besonders gut und andere Sachen schlechter. Am besten ist – um eine alte Weisheit zu bemühen – das Gerät, das man gerade zur Hand hat.

Nur sind nicht immer dieselben Informationen, Apps und Dienste auf allen Geräten vorhanden. Die Lage bessert sich aber langsam: Whatsapp gibt es nun auch im PC-Browser (So nutzen Sie Whatsapp im Büro), Googles Chromebrowser merkt sich, was man gerade am Computer gelesen hat, und zeigt dieselbe Seite auf dem Tablet an, Apple hat mit Continuity (nicht zu verwechseln mit Microsofts Continuum) einen Service, der Macbook und iPhone zusammenarbeiten lässt. Klingelt das Smartphone im Nebenzimmer, kann man den Anruf auch auf dem Laptop oder Tablet entgegennehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.