Zum Hauptinhalt springen

Das neue iPad im Test

Der hochauflösende Bildschirm des neuen iPads wirkt wie ein kleiner Schritt vorwärts – doch er ist ein bedeutsamer Sprung. Erstmals ist Text auf einem Tablet besser lesbar als auf Papier. Ein Testbericht.

Ab 16. März in der Schweiz erhältlich: Apples neues iPad. Das neue iPad ist ab 529 Franken zu haben, die teuerste Variante kostet 859 Franken. Das bisherige iPad 2 wird ausserdem weiterhin angeboten.
Ab 16. März in der Schweiz erhältlich: Apples neues iPad. Das neue iPad ist ab 529 Franken zu haben, die teuerste Variante kostet 859 Franken. Das bisherige iPad 2 wird ausserdem weiterhin angeboten.
AFP
Eines der neuen Features ist das hochauflösende Retina-Display, hier am 7. März von Marketing-Chef Phil Schiller präsentiert. Der Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 2048 mal 1536 Pixeln (mehr als ein HD-Fernseher). Ebenso sind nun beide Kameras (hinten 5 Megapixel) deutlich verbessert worden.
Eines der neuen Features ist das hochauflösende Retina-Display, hier am 7. März von Marketing-Chef Phil Schiller präsentiert. Der Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 2048 mal 1536 Pixeln (mehr als ein HD-Fernseher). Ebenso sind nun beide Kameras (hinten 5 Megapixel) deutlich verbessert worden.
AFP
Mit dem neuen iPad wurde auch iPhoto für das Tablet sowie das iPhone lanciert. Die Bildsoftware war bisher nur für Mac erhältlich.
Mit dem neuen iPad wurde auch iPhoto für das Tablet sowie das iPhone lanciert. Die Bildsoftware war bisher nur für Mac erhältlich.
AFP
1 / 6

«Die meisten unserer Konkurrenten sind nur daran interessiert, möglichst neu und anders daherzukommen. Ich halte das für die komplett falschen Ziele.» So hat Sir Jonathan Ive, Apples Chef-Designer, diese Woche die Frage einer englischen Zeitung beantwortet, weshalb es seine Konkurrenz nicht schafft, ein besseres Tablet als das iPad auf den Markt zu bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.