Zum Hauptinhalt springen

Konsumentenschützer: Nokia-Handys besser als iPhone 4

Im Vergleich der «Stiftung Warentest» landete das neueste Apple-Handy auf Platz drei. Der iPhone-Akku hält viel länger als bei den Konkurrenten.

Im Rating der «Stiftung Warentest» auf Platz 1: Das Nokia X6.
Im Rating der «Stiftung Warentest» auf Platz 1: Das Nokia X6.

Die Konkurrenten des iPhone können mit dem Apple-Kulthandy laut Stiftung Warentest inzwischen oft mithalten. Viele Smartphones anderer Hersteller kosteten zudem deutlich weniger als das iPhone, berichtete die Stiftung Warentest am Mittwoch in der neuen Ausgabe ihrer Zeitschrift «Test.»

Das Leistungsangebot der Internethandys sei dabei meist das gleiche – doch nicht alle könnten überall überzeugen. «Test» empfiehlt daher, die Telefone im Detail zu vergleichen, um die Wahl nach den eigenen Prioritäten treffen zu können.

Nokia an der Spitze

Im Vergleich der Warentester landete das neueste iPhone 4 auf Platz drei. Vor ihm platzierten sich zwei Nokia-Handys, obwohl deren Software von vielen anderen Smartphone-Experten weltweit mittlerweile als veraltet eingestuft wird. Zudem verfügt eines der beiden Handys nicht einmal über WLAN für eine drahtlose Internetverbindung etwa zu Hause oder in Cafés – Nutzer müssen damit immer die oft teure Datenverbindung übers Handynetz wählen.

Problemzone Akku

Beim iPhone, das in vielen Kategorien gut bis sehr gut abschnitt, bemängelten die Tester die bereits bekannten Empfangsprobleme: Wenn Nutzer das Apple-Handy ohne Schutzhülle in der Hand halten, ist der Empfang gestört, was nicht nur das Telefonieren und Surfen erschwert, sondern auch den Akku schneller leer werden lässt. Unabhängig davon hielt der iPhone-Akku im Test aber deutlich länger als bei vielen Konkurrenten, die teils schon nach zwei Stunden Surfen im Internet neu geladen werden müssen.

Nicht bewertet haben die Tester wiederum, wie gut sich kleine Zusatzprogramme – die sogenannten Apps – auf den Telefonen nutzen lassen. Davon bietet das iPhone am meisten, allerdings kontrolliert Apple genau, was es auf das Telefon lässt. Auch muss das Telefon zunächst über ein spezielles Computerprogramm von Apple freigeschaltet werden, was die Tester wiederum bemängelten.

Microsoft und Google abgeschlagen

Auch das Handy-Betriebssystem Android von Google bietet eine grosse Auswahl an Apps, das beste Android-Handy landete im Test allerdings erst auf Platz zehn. Das beste Smartphone mit dem System Windows Mobile wiederum belegte Platz sechs.

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch