Zum Hauptinhalt springen

Millionen-Entschädigung für Nokia-Chef

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia versüsst dem neuen Chef Stephen Elop den Wechsel von Microsoft mit insgesamt 6,2 Millionen Dollar.

Das gilt als Entschädigung für das Geld, das ihm bei Microsoft durch den Wechsel zu Nokia entgangen ist. Im Oktober vergangenen Jahres bekam Elop 3,2 Millionen Dollar (2,3 Millionen Euro), wie aus einer Mitteilung an die Börse hervorgeht. Im Oktober dieses Jahres sind weitere 3 Millionen Dollar fällig.

Elop bekam zudem von Nokia rund 710'000 Dollar, weil er Geld an Microsoft zurückzahlen musste, und weitere 435'000 Dollar für Rechtsanwaltskosten, die durch den Wechsel von Microsoft zu Nokia entstanden. Sein Gehalt im ersten Jahr bei Nokia wurde mit 1,05 Millionen Euro angegeben.

Elop war zwei Jahre bei Microsoft, bevor er zu Nokia ging. Im vergangenen Monat gab er bekannt, dass Nokia-Smartphones künftig auch mit dem Betriebssystem Windows Phone 7 von Microsoft laufen werden.

dapd/ah

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch