Zum Hauptinhalt springen

Das schönste iPad-Spiel seit Monument Valley

Verschneite Berge mit dem Snowboard herunterbrettern, Lamas einfangen und hin und wieder einen Salto schlagen: Das ist Altos Adventure.

Das Genre der Endless-Runner (Hatz nach Bananen und Diamanten) hat Zulauf bekommen. Statt über Hausdächer oder durch Ruinen geht es bei Altos Adventure in die Berge.

Ziel des unendlichen Geschicklichkeitsspiels ist es, mit einem Snowboard verschneite Hänge herunterzubrettern und Lamas einzufangen. Bonuspunkte gibts, wenn man das besonders spektakulär tut. Also wenn man hin und wieder einen Salto wagt oder über Mauern rutscht.

Looping auf Knopfdruck

Anders als bei anderen Snowboard-Spielen sind dazu keine komplizierten Knopfkombinationen nötig. Um zu springen, drückt man einmal auf den Touchscreen. Um einen Looping zu machen, lässt man den Finger nach dem Absprung auf dem Tablet oder Telefon, bis die einfache oder auch doppelte Umdrehung fertig ist.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man lieber die linke oder die rechte Hand nimmt. Wer will, der kann auch abwechselnd einmal mit dem linken und einmal mit dem rechten Daumen springen. Der ganze Bildschirm ist ein Knopf.

Das Beste an Altos Adventure ist die Optik. Selbst wenn man weder mit Snowboards noch mit Lamas oder Geschicklichkeitsspielen viel am Hut hat, macht es Freude, die Landschaft zu betrachten, die je nach Tageszeit und Wetter anders aussieht.

Snowboarden im Mondschein

Mal fährt man im Mondschein, manchmal erwischt man einen romantischen Sonnenuntergang, und hin und wieder gibt es sogar ein Gewitter.

Dank den verschiedenen Missionen und verschiedenen Spielfiguren mit unterschiedlichen Talenten verliert Altos Adventure, so simpel das Spielprinzip auch ist, nicht zu schnell an Reiz.

Fazit: Die beeindruckende Grafik und die einfache Bedienung sorgen für Suchtgefahr. Leider fehlt eine Android-Version.

Altos Adventure gibt es im App Store von Apple für 2 Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch