Zum Hauptinhalt springen

Nintendo stellt Switch Lite vor

Eine abgespeckte Konsole soll neue Käufer gewinnen. Und Apple schliesst eine Sicherheitslücke per Update.

Rafael Zeier
Dank der modularen Switch-Konsole sitzt Nintendo wieder fest im Sattel. Vergessen sind Flops wie die Wii U. Nun legt der japanische Spielekonzern nach. Für Ende September hat Nintendo eine etwas kleinere und abgespeckte Variante auf der eigenen Website vorgestellt: Switch Lite. Die neue Konsole unterscheidet sich von der weiter erhältlichen ersten Version dadurch, dass sie nur für mobiles Spielen ausgelegt ist. Sie hat kein Dock, um sie am TV zu nutzen, und auch die Bediencontroller an den Seiten sind nicht abnehmbar. In den USA wird Switch Lite 200 Dollar kosten. Ein Schweizer Preis ist noch nicht bekannt.
Dank der modularen Switch-Konsole sitzt Nintendo wieder fest im Sattel. Vergessen sind Flops wie die Wii U. Nun legt der japanische Spielekonzern nach. Für Ende September hat Nintendo eine etwas kleinere und abgespeckte Variante auf der eigenen Website vorgestellt: Switch Lite. Die neue Konsole unterscheidet sich von der weiter erhältlichen ersten Version dadurch, dass sie nur für mobiles Spielen ausgelegt ist. Sie hat kein Dock, um sie am TV zu nutzen, und auch die Bediencontroller an den Seiten sind nicht abnehmbar. In den USA wird Switch Lite 200 Dollar kosten. Ein Schweizer Preis ist noch nicht bekannt.
Nintendo
1 / 3
Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch