Zum Hauptinhalt springen

Der Albtraum aller Schwiegertöchter

«Höchste Zeit, dass Dir jemand gute Manieren beibringt»: Die Schimpftiraden einer Britin über die schlechten Manieren ihrer zukünftigen Schwiegertochter sind online über Nacht zum Hit geworden.

Die Schimpftiraden einer Britin über die schlechten Manieren ihrer zukünftigen Schwiegertochter sind im Internet über Nacht zum Hit geworden. In einem E-Mail mit dem Betreff «Dein Mangel an Manieren» liest die 60-jährige Carolyn Bourne der Verlobten ihres Stiefsohnes Freddie, Heidi Withers, wegen ihres Verhaltens bei einem Besuch im Haus der Familie die Leviten. Die 29-jährige Withers war so schockiert über das E-Mail, dass sie es an einige Freunde schickte, die sie wiederum an Andere weiterleiteten.

In mehreren Zeitungen abgedruckt

Bis Donnerstag hatte der Text die Runde im Internet gemacht und war in mehreren Zeitungen abgedruckt worden. In dem E-Mail, die Bourne als Albtraum aller Schwiegertöchter erscheinen lässt, schreibt sie, es sei «höchste Zeit, dass Dir jemand gute Manieren beibringt. Deine sind auffallend durch ihre Abwesenheit und es tut mir leid für Dich.» Ihr Verhalten während des Besuch im April sei «überwältigend durch seine Grobheit und seinen Mangel an Anmut» gewesen.

«Ausser wenn es ihm gehört»

Des weiteren empfiehlt Bourne ihr, wenn sie von der Familie angenommen werden wolle, umgehend Anleitung von Experten einzuholen. Im Einzelnen wirft sie der Freundin ihres Sohnes vor, «spät im Bett zu bleiben in einem Haushalt, der früh aufsteht», und sich unaufgefordert während des Essens zu bedienen. Ihren Wunsch nach einer aufwendigen Hochzeit bügelte sie mit den Worten ab, «niemand heiratet in einem Schloss, ausser wenn es ihm gehört».

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch