Zum Hauptinhalt springen

Schlange stehen beim Klassenfeind

Kurz bevor die Sowjetunion offiziell Geschichte war, eröffnete McDonald's in Moskau die erste Filiale.

Dass man im kommunistischen Reich beim Lebensmitteleinkauf regelmässig Schlange stehen musste, gehörte zum Alltag. Doch was sich in Moskau bei der Eröffnung der McDonald's-Filiale 1990 abspielte, dürfte selbst die Einheimischen auf die Probe gestellt haben. Um in der Filiale auf dem Puschkinplatz einen Hamburger zu ergattern, standen sich die Menschen schon Kilometer davor die Beine in den Bauch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch