Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Letzte Umfrage vor der AbstimmungEhe für alle ist nicht mehr zu stoppen

Die Zustimmung zur Ehe für alle liegt zwei Wochen vor der Abstimmung bei 67 Prozent.

Unterschiedliche Haltungen zur Homosexualität

«Parteipolitisch polarisierend»

120 Kommentare
Sortieren nach:
    Römi78

    Ich habe mit JA gestimmt. Weil wir Menschen vor Gesetz alle Gleich sein sollen. Was die Samenspende betrifft; ich glaube, dass schon jetzt, bei heterosexuellen Paaren, welche eine Samenspende entgegennehmen, vorab sehr gründlich darüber nachgedacht wurde. Es besteht also ein Plan einer Familie. Es entsteht so NIE ungewolltes Kind. Bei einer Samenspende ist der Samenspender bekannt und das Recht den Namen dessen zu erfahren ist mit 18 Jahren gegeben.

    Frauen (egal ob hetero oder lesbisch) könnten auch so mit einem Mann ins Bett um schwanger zu werden und dann das Weite suchen. Eine werdende Mutter muss den Kindesvater nicht angeben. Es gibt auch werdende Väter die abhauen (weil das Kind für sie ungewollt) oder Mütter die ihr Baby in eine Babyklappe legen (aus verschiedenen Gründen). Diese Geschichten sind tragisch. Insbesondere für Kinder.

    Nicht selten landen diese Babies/Kinder im Heim und werden im besten Fall adoptiert. Und wenn das zwei Frauen, zwei Männer oder Mann und Frau sind, die dem Kind eine liebende Familie ermöglichen, dann können tragische Geschichten doch noch ein glückliches Ende nehmen.