Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

LeitartikelJetzt braucht es ein
klares Bekenntnis
zu gutem Journalismus

«Die Unabhängigkeit und die Glaubwürdigkeit der Presse sind jederzeit zu gewährleisten – sie sind ihr höchstes Gut.»

«Den Damen und Herren im Bundeshaus muss klar sein: Versenken sie das Medienpaket – oder verzögern sie es –, wird es in Bälde sehr viel weniger Zeitungen und Portale geben, die über ihre Taten im Bundeshaus berichten werden.»

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Bindschedler

    Das ist konservative Schwarzmalerei. Subventionen werden willkürlich Gewinner und Verlierer schaffen. Die Presse hat als Intermediär - wie in anderen Branchen auch- an Bedeutung verloren und wird noch weiter verlieren, weil man sich die Information direkt beschaffen kann. Und um die Eitelkeit und den Ehrgeiz der Politiker zu bedienen, benötigen wir definitiv keine Presse und schon gar keine subventionierte. Die Presseförderung wird den Niedergang der Presse nicht aufhalten. Die Journalisten sollten innovativ denken und nicht strukturbewahrend.