Zum Hauptinhalt springen

Viehmarktplatz ThunEin Ort zum Aufblühen

Über Nacht wiederfuhr dem Viehmarktplatz an der Stadtmauer eine wundersame Verwandlung. Der Künstler Heinrich Gartentor realisierte ein buntes Wildwuchs-Projekt.

Die «Insel in der Stadt» auf dem Viehmarktplatz in Thun: Danke der Installation von Heinrich Gartentor wachsen hier rund 90 verschiedene Arten – unter anderem Margeriten, Wiesenknöpfe oder Kuckuckslichtnelken
Die «Insel in der Stadt» auf dem Viehmarktplatz in Thun: Danke der Installation von Heinrich Gartentor wachsen hier rund 90 verschiedene Arten – unter anderem Margeriten, Wiesenknöpfe oder Kuckuckslichtnelken
Patric Spahni

Es gibt Feld-, Wald- und Wiesenprojekte, die nett sind und nicht weiter stören. Doch es gibt auch Projekte, die gleich mehrere Bedürfnisse befriedigen: einen kargen Platz mit hohem Verkehrsaufkommen in eine blühende Landschaft zum Verweilen verwandeln, Biodiversität in die Stadt bringen und Insekten und Vögeln einen Lebensraum bieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.