Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

US-Aussenminister Antony BlinkenEr kämpft für eine Allianz mit Europa

Die Trump-Jahre verbrachte er in einer Art politischem Exil: US-Aussenminister Antony Blinken.

Sein Vater war Botschafter in Ungarn

Blinken unterstützt die europäische Einigung; den Austritt Grossbritanniens aus der EU hat er als «totales Schlamassel» bezeichnet.

19 Kommentare
Sortieren nach:
    Boris Fray

    Dieser amerikanischen Elite geht es schlecht. Der Rückgang aller Werte begann mit B. Clinton, und hat sich bis jetzt fortgesetzt. Amerika ist nicht länger die Top Gun der 1980er Jahre, als Flugzeuge und Druck auf Vasallen Karten des Planeten zeichneten und unerwünschte Regime stürzten. Die Welt ist seit langem multipolar geteilt, was die Amerikaner einfach nicht verdauen können. Die EU ist noch die einzige Bastion, die sie verzweifelt zu halten versuchen, aber nicht zum Nutzen der Europäer. Die "Freundschaft" mit Vasallen wurde in Amerika immer durch Geld gemessen, die USA Konzerne verdient haben. Ja, die USA hat keine Freunde. Sie hat nur ihre eigenen Interessen. Henry Kissinger weiss, warum er das sagte. Heute noch Freund morgen bereits Feind mit Sanktionen am Hals.