Zum Hauptinhalt springen

Unfall auf der A9 in WallisEr wollte erste Hilfe leisten – dann erfasste ihn ein Auto

Auf der Autobahn A9 in Saint-Maurice VS ist ein 59-jähriger Lenker mit einem Auto kollidiert. Zuvor war er ausgestiegen, um einem anderen Fahrer zu helfen.

Mehrere Vorfälle innert kurzer Zeit: Zuerst verlor ein Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Später kamen zwei weitere Automobilisten ins Schleudern.
Mehrere Vorfälle innert kurzer Zeit: Zuerst verlor ein Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Später kamen zwei weitere Automobilisten ins Schleudern.
Foto: Kantonspolizei Wallis

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 in Saint-Maurice VS ist am Donnerstagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Der 53-jährige Unterwalliser wollte erste Hilfe leisten und wurde von einem anderen Auto erfasst.

Ein Autolenker hatte kurz vor der Autobahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, und sein Auto war auf dem Pannenstreifen zum Stillstand gekommen, wie die Kantonspolizei Wallis mitteilte. Ein Autofahrer und sein Beifahrer hielten beim verunfallten Fahrzeug an, um erste Hilfe zu leisten. Da der Lenker beim Unfall nicht verletzt wurde, kehrten sie zu ihrem Fahrzeug zurück.

Zum gleichen Zeitpunkt gerieten zwei weitere Automobilisten auf der vereisten Fahrbahn ins Schleudern. Einer der beiden Helfer wurde auf dem Rückweg zu seinem Fahrzeug von einem dieser Autos erfasst.

Trotz sofortiger ärztlicher Hilfe erlag der Mann noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Unfalls zu klären.

SDA

1 Kommentar
    Peter Saladin

    Es gilt auch im Wallis. Bei Autobahnunfällen. Unfallstelle sichern, Rettung alarmieren, Autobahn verlassen und hinter der Leitplanke auf die Rettungskräfte warten. Alles andere ist lebensgefährlich