Zum Hauptinhalt springen

Holzhaus zu verschenken«Es muss weg, sonst kommt der Bagger»

Sein Holzhäuschen in Huttwil sei noch 10’000 Franken wert. Trotzdem ist Besitzer Hans Zaugg froh, wenn jemand es gratis nimmt.

Hans Zaugg verschenkt dieses Holzhaus.
Hans Zaugg verschenkt dieses Holzhaus.
Printscreen Google Streetview

An der Pinnwand dieser Zeitung wird alles Mögliche verschenkt: Töggelikasten, Gartentische, Reiseführer. Aber das? «Zu verschenken: Holzhaus, 5 x 4.5 x 2.1 Meter mit Firstdach. In Huttwil. 079 660 79 33». Inserate wie dieses gibt es nicht oft.

Absender ist Hans Zaugg aus Eriswil. «Das Haus muss weg. Sonst wird es vom Bagger zusammengeschlagen», sagt er. Lange hat Hans Zaugg im Holzhaus einen Autoanhänger mit seinem Heissluftballon abgestellt. Seit zwei Jahren darf er jedoch nicht mehr fahren. Laut Reglement des Bundesamts für Zivilluftfahrt ist der über 80-Jährige zu alt dafür.

Bienen- oder Hühnerhaus

Einen Teil der Ballonausrüstung habe er schon weitergegeben, erzählt Hans Zaugg, jetzt ist das Holzhaus an der Reihe. Eigentlich habe er dieses verkaufen wollen. «Ein Zimmermann sagte mir, es sei etwa 10’000 Franken wert.» Doch einen Käufer fand er bis jetzt nicht. Nun wird das benachbarte Fabrikgebäude an der Industriestrasse in Huttwil erweitert, und dem Holzhaus droht der Abbruch. «Man sagte mir, es müsse bis Ende Jahr weg sein», sagt Hans Zaugg. «Ich verschenke es, ich kann es ja nicht mehr brauchen.»

Um das Holzhaus, das kein Fundament hat, zu transportieren, könne man die Wände auseinanderschrauben. Die einzelnen Teile passen dann auf einen «Tiefgänger», sagt Hans Zaugg. Seine Hoffnung ist, dass jemand das Haus als Bienenhäuschen, Schafunterstand oder Hühnerhaus weiternutzen kann.