Zum Hauptinhalt springen

Gegen den Mangel an VeloparkplätzenFahrräder in Türmen

Ein neues Veloparksystem des Unternehmens V-Locker soll Platz sparen und Sicherheit bieten. Zurzeit läuft dazu in Münchenbuchsee ein Pilotprojekt.

Die Veloparktürme der Firma V-Locker am Bahnhof Münchenbuchsee.
Die Veloparktürme der Firma V-Locker am Bahnhof Münchenbuchsee.
Foto: Adrian Moser

Der Veloverkehr nimmt zu und mit ihm die überfüllten Abstellplätze. Besonders an Bahnhöfen herrscht ein Mangel, da viele Menschen vom Fahrrad auf den Zug umsteigen. Ein Problem, mit dem sich die SBB und viele Gemeinden herumschlagen.

Münchenbuchsee beispielsweise kämpfte nahezu zehn Jahre mit fehlenden Parkplätzen für Velos am Bahnhof. «Auf der Nordseite lagen überall Fahrräder herum oder waren an Gartenzäunen und Strassenlaternen angekettet», schildert Gemeindepräsident Manfred Waibel (SVP) die Situation.

Mit Türmen gegen den Platzmangel

Über Jahre forderten die Parteien mit politischen Vorstössen eine Verbesserung der Situation. «Jetzt gibt es doppelstöckige Veloparkplätze der SBB, an denen sich die Gemeinde Münchenbuchsee beteiligt hat», sagt Waibel. Aber nicht nur das: Seit September stehen da auch zwei Türme. Diese sind Teil eines Pilotprojekts, das die SBB mit dem Unternehmen V-Locker durchführt. Die Gemeinde unterstütze das Projekt ideell, so Waibel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.